n2pdf Archive als Domino Server Task (Teil 2/4)

In diesem zweiten Teil unserer Reihe wie man n2pdf Archive einsetzen kann (Teil 1 hier) soll es darum gehen, wie man Archive mit dem Server Task erstellen kann.

Der Einsatzzwecke von n2pdf Archive besteht in der Regel darin, PDF-Archive aus Lotus Notes Datenbanken (HCL Notes Datenbanken) oder Mailboxen zu erstellen. Der Vorteil besteht darin, dass man die vorhandenen Strukturen erhalten kann und alle E-Mails und deren Anhänge automatisch konvertieren kann, ohne dass man dafür programmieren muss.

n2pdf Archive ist Teil der Software-Lösung n2pdf. Durch dieses Tool kann man aus der Notes-Datenbank heraus PDF Dokumente erzeugen. Der Vorteil dabei ist die Flexibilität für die Entwickler.

Der Server Task ist einer der insgesamt drei Teile von n2pdf:

  1. n2pdf Client der auf dem lokalen Rechner des Users installiert
  2. Der Server Agent ist auf dem Domino Server installiert (dadurch können PDF Dateien auch im Hintergrund oder in webbasierten Anwendungen erzeugt werden) – Anwender können die Lösung also mit dem Server Agent auf ihrem PC nutzen, ohne dass diese auf dem Notes Client installiert werden muss.
  3. Der Server Task ist die dritte Komponente und kann als fertige Komplettlösung zur Erstellung von PDF Dokumenten (ohne Programmierung) genutzt werden. Der Server Task ist dabei auf dem Domino Server installiert (oder als Stand-alone Version auf dem Client) und verarbeitet die ankommenden Aufträge mit Hilfe der zwei Notes-Datenbanken Jobs- und Inbox-Datenbank.

Sollten Sie eine große Anzahl an Dokumenten schnell und effizient konvertieren wollen, dann ist n2pdf Archive mit dem Server Task eine empfehlenswerte Alternative:

Domino Server Task als High-Performance Lösung

Der Server Task übernimmt die von Ihnen erstellten Aufträge und regelt die PDF-Konvertierung automatisch. Sie erhalten die PDF-Dokumente in einer frei definierbaren Verzeichnisstruktur. Mit dem Server Task ist es möglich, individuelle Aufträge zu erstellen und zu planen. Dabei können natürlich auch bestimmte Zeitpläne festgelegt werden.

Jobs-Datenbank und Inbox-Datenbank

Bei der Konfiguration der Aufträge arbeitet der Server Task mit zwei Datenbanken, um die Aufträge zu verwalten und zu verarbeiten. Dabei stellt der Anwender seine Aufträge in die Jobs-Datenbank des Servers (in Form von Notes-Dokumenten). Sie werden als Auftrag in der Inbox markiert und anschließend vom Server Task verarbeitet. Die Inbox ist quasi eine Liste von Aufträge die sequentiell abgearbeitet werden. Hier können optional verschiedene Arbeitsschritte ablaufen, wie Konvertierung, Indexierung oder Packen. Diese können manuelle oder zeitgesteuert geregelt werden. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Funktionen anzuwenden. Beispielsweise kann der Datenbestand vor der Konvertierung auf verschlüsselte Dokumente geprüft werden.

Individuell anpassbarer Server Task

Ein weiterer Vorteil der Nutzung von n2pdf Archive: Der Server Task ist skalierbar, also in der Leistungsfähigkeit an die unterschiedlichsten Bedürfnisse anpassbar. Durch die Einstellung der gleichzeitigen Konverter Instanzen können Sie den Server Task an die Hardware des Rechners oder auf den einzelnen Konvertierungsbedarf zuschneiden. Dabei ist hervorzuheben, dass durch die volle Multithreading-Fähigkeit ein optimaler Datendurchsatz möglich ist.

Server Task als Stand-alone Version

Sollte das Problem bestehen, dass kein Windows Server oder weitere Ressourcen auf dem Domino Server zur Verfügung stehen, so haben Sie außerdem die Möglichkeit, den Server Task auf jedem beliebigen Rechner als Stand-alone-Version zu installieren. So haben Sie einen Konverter zur Verfügung, der alle System-Ressourcen für die PDF-Erzeugung verwenden kann.

Mehr zu n2pdf Archive

Im Folgenden werden weitere Aspekte von n2pdf Archive detaillierter beschrieben. In Kürze folgt Teil 3: Job-Dokumente erstellen mit n2pdf Archive sowie Teil 4: Das n2pdf Archive Werkzeug Search & View. (Dieser Teil folgt..)

Bei weiteren Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung: https://www.n2pdf.de/kontakt.html